Töpfertradition

Lerne töpfern im größten Keramikzentrum Polens

Einst eines der größten Töpferei Zentren in Polen befindet sich im Norden der Gemeinde Czarna, in den Dörfern Zalesie, Medynia Głogowska, Medynia Łańcucka und Pogwizdów. Der Mangel an günstigen Bedingungen für die Landwirtschaft und reiche Vorkommen an Ton sorgten dafür, dass die Bewohner ihren Lebensunterhalt außerhalb der Landwirtschaft gesucht haben. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren über 120 Töpfereien aktiv. Seit der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, wurde Medynia Głogowska als Volkskunst-Zentrum in der ganzen Welt bekannt. Diese Tradition hält sich bis heute.

Töpfereizentrum im traditionellen Gehöft

Um die Töpfereitradition wiederzubeleben, initiierte eine Gruppe von mehreren Handwerkern aus Medynia Glogowska in einem historischen Gehöft aus dem 19. Jahrhundert ein Töpfereizentrum. Hier können Sie Workshops und Vorträge besuchen. Außerdem gibt es mehrere traditionelle Töpferofen. Besuchen Sie eine Ausstellung von Keramik und Ton-Skulpturen aus dem frühen 20. Jahrhundert. In dem kleinen Laden im  Töpfereizentrum können Sie Souvenirs und Kunsthandwerk kaufen. Wenn Sie Keramik und traditionelle regionale Produkte und Gerichte lieben sollten Sie auf jeden Fall den Töpferei Jahrmarkt, der jedes Jahr in Juli stattfindet, besuchen. Dieses Jahr (2018) findet der Jahrmarkt am 7. Juli statt.

Keramikworkshops und lokale Gerichte

Im Töpfereizentrum können Sie lernen mit einer Töpferscheibe zu arbeiten und Skulpturen aus Ton zu machen. In (internationalen) Workshops erfahren Sie über lokale Traditionen, die Herstellung von Musikinstrumenten oder Keramik Schmuck. Und vor allem: Arbeiten mit Ton auf der Töpferscheibe lässt uns den Alltag vergessen. Insider behaupten, dass Töpfern positive therapeutischen Eigenschaften hat: Es beruhigt, regeneriert die Psyche und reduziert Stress.

Im regionalen Restaurant “ Karczma u Garncarzy“ genießen Sie regionale Gerichte serviert in traditionellen Tongefäßen.

Kontakt

Gminny Ośrodek Kultury i Rekreacji in Czarna
Tel. +48 17 226 23 23 (Tickets)
Tel. +48 17 772 68 66 (Zagroda Garncarska Töpfereizentrum in Medynia Głogowska)
E-mail: biuro@gok-czarna.pl

http://medynia.gok-czarna.pl/

Das Zentrum ist ab den 1. Mai geöffnet
Dienstag – Freitag: 9:00-16:00 Uhr (für Gruppen)
Samstag: Informationen im Restaurant (Karczma u Garncarzy), Tel. +48 17 772 68 30
Sonntag: 13:00-17:00 Uhr (Individuelle Besucher)

Töpferei Radweg

Erkunden Sie die Gegend rund um Medynia mit dem Fahrrad, auf den 30 km langen Töpferei Radweg. Mietfahrräder gibt es neben dem Keramikzentrum im Fahrradverleih „Siwak“. Eine Karte des Radwanderwegs gibt es hier. Besuchen Sie erst die Kirche der Heimsuchung der Heiligen Jungfrau Maria in der Nähe des keramikzentrums. Bewundern Sie die schönen Keramikmosaike die von lokalen Keramikkünstlern hergestellt wurden.

Entlang des Radwegs finden Sie viele frei stehende große Öfen sowie, typisch für die Region, viele farbigen Heiligenhäuschen. Besuchen Sie den historischen Friedhof mit charakteristischen Grabsteine. Genießen Sie die wunderbare Natur: die Fisch-Teiche in Zalesie, den Fluss Wisłok und herrlichen Panoramen. Machen Sie eine Pause im Park der Muttergottes Jagodna in Medynia Łańcucka am Teich mit schöne Lilien.  Trinken Sie Wasser aus dem nahe gelegenen Quelle. In der Kapelle finden Sie eine Keramik Statue der Muttergottes Jagodna, Schirmherrin von Medynia. Das Kunstwerk wurde von der lokalen Künstlerin Władysława Prucnal hergestellt.

Beim Drehen an der Töpferscheibe zusehen

Unterwegs auf dem Töpferei Radweg haben Sie die Möglichkeit, traditionelle Kunst-Studios zu erkunden. Hier sehen Sie die Töpfern bei der Arbeit, beim Drehen an der Töpferscheibe und beim Trocknen oder Backen von Tongefäßen. Kaufen Sie Keramik direkt vom Töpfer. Es ist auch möglich einen Termin mit einem Töpfer für eine geführte Tour in einer Töpferei zu reservieren (Tel.: +48 17 226 2323 oder per E-mail: biuro@gok-czarna.pl).

Keramik Volkskunst Galerie Władysława Prucnal

Sehen Sie Volkskunst der Töpfereiregion in der Galerie der großen Künstlerin Władysława Prucnal: Figuren, Reliefs und Mosaiken über das Leben der Bewohner des alten Dorfes. Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Künstlerin ist der sakralen Kunst gewidmet. Władysława Prucnals Kunst findet man auch in ethnographischen Museen in Polen und in Galerien überall in der Welt, z. B. in Australien, Japan, und in den Vereinigten Staaten. Wladyslawa Prucnal ist außerdem Gewinnerin des Kulturpreises des Kultusministeriums und der des Oskar Kolberg Preises. Bitte melden Sie sich vor dem Besuch telefonisch (+48 17 226 23 23) oder per E-Mail (biuro@gok-czarna.pl) an.

 

 

Kontakt und Informationen

Gminny Ośrodek Kultury i Rekreacji in Czarna
Tel. +48 17 226 23 23 (Tickets)
Tel. +48 17 772 68 66 (Zagroda Garncarska Töpfereizentrum  in Medynia Głogowska)

E-mail: biuro@gok-czarna.pl

http://medynia.gok-czarna.pl/

Öffnungszeiten

Das Zentrum ist ab den 1. Mai geöffnet
Dienstag – Freitag: 9:00-16:00 Uhr (für Gruppen)
Samstag: Informationen im Restaurant (Karczma u Garncarzy), Tel. +48 17 772 68 30
Sonntag: 13:00-17:00 Uhr (Individuelle Besucher)